brainLight-Projekt sensibilisiert Mitarbeiter für Gesundheit


Handlungsfelder zur Gesundheitssensibilisierung von Mitarbeiter*innen im Unternehmen gibt es genug: Sie reichen von Bewegungsmangel über Suchtmittelmissbrauch und psychischen Belastungen bis hin zur Fehlernährung.
Das Projekt mit dem Namen „Gesundheitskompetenz durch nachhaltige Sensibilisierung" führt die brainLight GmbH mit der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (HBRS) durch. Ziel ist es vor allem, weniger gesundheitsaffine Mitarbeiter*innen zu sen­sibilisieren und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu stärken. Projektgegenstand sind deshalb die brainLight-Komplettsysteme, die einen niedrigschwelligen Einstieg für bisher 1.297 Teilnehmer*innen in den insgesamt ausgewerteten 46 Unternehmen gewährleisten. Entspannung geschieht durch die Systeme per Knopfdruck. Die Maßnahme evaluierte die HBRS.

Folgendes konnte bisher festgestellt werden: Knapp 90 % der Teilnehmer*innen werden mittelstark bis sehr stark positiv in ihrer Einstellung zur Gesundheit und ihrem Gesundheitsverhalten beeinflusst. Auf die psychische Arbeitsfähigkeit nahm die Maßnahme bei knapp 90 % einen mittel­starken bis sehr starken positiven Einfluss. Und ca. 90 % fühlen sich nach der Maßnahme sowohl körperlich als auch psychisch viel wohler. Teilnehmer waren u. a. die Bundespolizei und die Pharmaunternehmen Merz und ratiopharm.

Für eine Fortsetzung des Projektes werden aktuell weitere Unternehmen gesucht. Um teilzunehmen, kon­taktieren Sie bitte: Ursula Sauer (Geschäftsführung der brainLight GmbH): ursula.sauer@brainlight.de.

Unter www.brainlight.de/presse/studien/ können Sie sich zu den bisherigen Ergebnissen des Forschungsprojektes informieren.