Goldbach im September 2005

Mit seinen 49 Mitarbeitern vertreibt und entwickelt das Unternehmen aus Goldbach/Ufr. audio-visuelle Entspannungssysteme und Shiatsu-Massagesessel. Auf jährlich über 60 Messe-Events trägt brainLight mit diesen Produkten dazu bei, dass Besucher und Aussteller sich dort so wohl fühlen, wie auf einer Blumenwiese an einem warmen Sommertag.

Bei einer Anwendung mit einem audio-visuellen Entspannungssystem harmonisieren Licht- und Tonimpulse mittels Visualisierungsbrille und Kopfhörer das Gehirn. Die Gehirnströme passen sich diesen Außenvorgaben an und das brainLight-System führt den/die Anwender/in in untere Gehirnfrequenzbereiche. So fühlt sie/er sich innerhalb weniger Minuten ruhig und tief entspannt, kann endlich loslassen und der Stress baut sich ab.

Außerdem synchronisiert sich die rechte Gehirnhälfte mit der linken. Das ermöglicht den Zugang zum Unterbewusstsein und eine geistig-seelische Neuorientierung wird bei regelmäßiger Anwendung eines brainLight-Systems mittelfristig möglich. Das heißt, es können gezielt Verhaltensmuster überarbeitet werden.

Die Massagesessel massieren die durch einseitige Belastung beim Autofahren oder bei der Arbeit am PC verhärteten Muskelpartien des Rückens und der Beine. Durch einen Body-Scan vor der Massage, passt der Sessel die Massage genau dem Körperbau und der –größe des/der Anwender/in an. Dadurch lassen sich die Akkupressurpunkte genau treffen – Verhärtungen werden gelöst.

Begonnen hat das Unternehmen Jahr 1988. Damals brachten Ursula Sauer und Jochen Hufgard „just for fun“ zehn Entspannungssysteme von einem Urlaub in den USA mit nach Deutschland. Beide verteilten die Geräte im Freundeskreis und waren von der Reaktion positiv überrascht. Sie entschlossen sich, die brainLight GmbH zu gründen.

In der ersten Zeit ihres Schaffens setzten die beiden ihren Wellnessbegriff unter anderem in den Urlaubsclubs von Aldiana in der Türkei, Tunesien, Fuerteventura, Andalusien und Portugal um. Dort hielten 1991 brainLight-Mehrplatzanlagen Einzug, d.h. Systeme, an denen mehrere Personen gleichzeitig mental entspannen können. Das Angebot wurde bald fester Bestandteil des Clubprogramms. Zur gleichen Zeit entdeckten Inhaber von Fitnessstudios ergänzend zum herkömmlichen Fitnessangebot das brainLight-Fitnessstudio für das Gehirn.

Bald war das Zusatzangebot als Ergänzung sehr gefragt und in Dortmund eröffnete im August 2003 die Chill-Out-Lounge, das erste Mentalstudio, das mit brainLight- Produkten arbeitet. Inzwischen gibt es bundesweit vier Fitnessstudios, die nach diesem Prinzip arbeiten. Dort kann man für acht bis zehn Euro die Seele baumeln lassen und für eine halbe Stunde eine Tiefenentspannung genießen. Danach ist man wieder fit für ́s Meeting oder sieht einfach nur die Welt in bunten Farben.

Außerdem entstand bereits 1995 der Ausbildungsgang zum „Geprüften Trainer für mentale Fitness“, der von der DGMT (Deutsche Gesellschaft für mentales Training) anerkannt ist. Der Ausbildung liegt, wie allen Produkten von brainLight die Voraussetzung zu Grunde, den Menschen als Ganzes zu sehen.

Aus der Vielschichtigkeit des Angebots von brainLight lässt sich die Vision des Unternehmens ableiten. Diese fußt in dem Ziel, den brainLight-Gedanken der ganzheitlichen Entspannung möglichst breiten Zielgruppen zugänglich zu machen und die Menschen am Erfolg teilhaben zu lassen. Auch Messeveranstaltungen eignen sich dazu hervorragend als Medium.

Deshalb bietet brainLight seit 1992 Wellness- und Entspannungslounges auf Messeveranstaltungen an. Dort ist man fester Anlaufpunkt unter Messebesuchern und - ausstellern, die sich den Farbklecks Entspannung in den teilweise stressigen Messealltag holen.

Um das kennen lernen von brainLight weiter zu vereinfachen, veranstaltet die brainLight GmbH seit 2002 deutschlandweit 14-täglich kostenlose Wellness- und Wohlfühlnachmittage in renommierten Tagungshotels großer Städte. Dort können sich die Besucher persönlich von der Wirksamkeit der Entspannungssysteme und des brainLight Wohlfühlkonzeptes überzeugen.

Viele bundesdeutsche Unternehmen integrierten den brainLight- Wellness-Gedanken erfolgreich in ihre Arbeitsabläufe. BMW in München beispielsweise sorgt mit einem brainLight-Business-Ruheraum für entspanntes und erfolgreiches Arbeiten seiner Angestellten. VW Nutzfahrzeuge präsentierte auf der IAA in Frankfurt/M. mit relaxten VIP ́s dank einer Wellness-Lounge von brainLight. Weitere Adressen von Firmen, die mit brainLight in Incentive-Veranstaltungen zusammen arbeiten , sind Deutsche Post AG, BGW, Dorinth-Hotels, Sony, Nixdorf Museum, C&N Touristik, Camel-Event, PriceWaterhouse Coopers, BMW, Talkline u.v.a..

Ein High-Light ist die IAA 2005. Dort ist das Unternehmen mit der Ausrichtung der offiziellen Chill-Out-Lounge beauftragt. Nach der VIP-Wellness-Lounge an der Ziellinie der einzelnen Etappen auf der diesjährigen Deutschland-Tour für Radprofis ist das der zweite große Wurf binnen kurzer Zeit. In Halle 9, Stand 1 dreht sich ab dem 12.09. bis einschließlich 25.09.05 alles um Entspannung. Bereits an den Pressetagen am 12., 13. und 14.09. wurde von der Chill-Out-Lounge reger Gebrauch gemacht. Viele Besucher, aber vor allem Aussteller haben zuvor bereits Erfahrungen mit brainLight gemacht und kommen wieder, weil ́s schön war.

Dazu ergänzt Jochen Hufgard, Geschäftsführer des Unternehmens: „Im Grunde genommen haben wir Produkte, die jeder Mensch braucht, in einer Zeit, die von Produktivitätswahn und Hektik geprägt ist. Denn es ist Ziel des Menschen, zu sich selbst finden.“

Bei so viel Klarheit der Gedanken und einer Vision, die immer noch jung ist und die täglich an Zustimmung gewinnt, lässt sich die Frage stellen, ob etwa Entspannungsfähigkeit Teil des Leistungsprinzips der Zukunft ist, weil dadurch der Erfolg erreichbar ist.

6.186 Zeichen

Haben Sie Fragen zu diesem Text?
Kontakt: Jost Sagasser
Pressereferent brainLight GmbH
Hauptstrasse 52
63773 Goldbach
Tel.: 06021-5907-13
Fax: 06021-540997
E-Mail: jost.sagasser@brainlight.de www.brainlight.de