Gegenindikationen für die Anwendung mit dem audio-visuellen brainLight-System

Die brainLight-Technologie wurde zur Entspannung, Aktivierung, für mentales Training und zum Ausbau kognitiver Fähigkeiten entwickelt. Auf Grund ihres Wohlfühlcharakters könnte man die brainLight-Systeme auch als „Genussmittel“ bezeichnen - allerdings ohne die sonst üblichen negativen Begleiterscheinungen. Zahlreiche wissenschaftliche Studien und Stimmen seitens der AnwenderInnen bestätigen die positiven Kurz- und Langzeitwirkungen.

An dieser Stelle distanzieren wir uns jedoch klar von der Aussage, dass die brainLight-Systeme als Ersatz für eine notwendige medizinische Behandlung jeglicher Art angesehen werden können. Der Gebrauch der brainLight-Systeme ist unter Berücksichtigung nachfolgender Ausnahmen sicher und ungefährlich. Es besteht keinerlei Risiko irgendwelcher Art, da es sich um die Stimulation von natürlich im Gehirn auftretenden Frequenzen handelt. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob die brainLight-Systeme für Sie geeignet sind, konsultieren Sie bitte Ihren Arzt.

In folgenden Fällen sollten Sie die audio-visuellen brainLight-Systeme nicht benutzen:

  • wenn Sie alkoholisiert sind oder unter dem Einfluss anderer Drogen bzw. bewusstseinsbeeinträchtigender Medikamente stehen
  • bei Neigung zu Krampfanfällen, bei Hirnschäden oder nach Gehirnoperationen
  • bei starkem Unwohlsein
  • bei akutem Fieber
  • wenn Sie in psychologischer oder psychiatrischer Behandlung sind, bitte nur nach Absprache mit dem behandelnden Arzt.

In folgenden Fällen sollten Sie die audio-visuellen brainLight-Systeme ohne Visualisierungsbrille benutzen:

  • bei Epilepsie und ähnlichen Anfallsleiden
  • bei Photoempfindlichkeit
  • als TrägerIn eines Herzschrittmachers
  • wenn Sie schwanger sind (als reine Vorsichtsmaßnahme).

Durch die akustischen Signale, die per Kopfhörer übertragen werden, entfaltet das audio-visuelle brainLight-System auch ohne Brille seine Wirkung.

In folgenden Fällen dürfen Sie die Massagefunktionen der brainLight-Massagesessel nicht benutzen:

  • wenn Sie schwanger sind
  • bei akut starken Rückenbeschwerden
  • bei Osteoporose
  • bei Thrombose und ähnlichen Venenleiden
  • wenn Sie über 120 kg schwer sind.

Wenn einer oder mehrere der obigen Punkte auf Sie zutrifft, wählen Sie bitte ausschließlich Programme ohne Massage. Der Massagesessel fährt dann für die Dauer der Anwendung in die Entspannungslage, massiert aber nicht. Auf den Programmtafeln finden Sie hinter jedem Programm ein Symbol, das angibt, aus welchen Komponenten (Massage, Licht, Sprachführung) dieses besteht.